27. Juli 2016
von Andre
Kommentare deaktiviert für 31.8.2016 Abendveranstaltung: Flüchtlinge integrieren – was wir aus der Traumaheilung lernen können

31.8.2016 Abendveranstaltung: Flüchtlinge integrieren – was wir aus der Traumaheilung lernen können

Die Integration von Flüchtlingen ist ein herausforderndes Thema unserer Zeit. Andre Jacomet beleuchtet sie unter Aspekten der Traumaheilung und bietet eine einfach verständliche neue Perspektive an, die für alle interessant und inspirierend ist, die mit diesem Thema in Berührung kommen.

Seit rund eineinhalb Jahrzehnten beschäftige ich mich mit Traumaheilung. In der Integration von Flüchtlingen, aber auch im Umgang mit dem Thema selbst, zeigen sich dabei überraschende Ähnlichkeiten zur Arbeit mit Trauma, die ich gerne einer breiteren Öffentlichkeit als Inspiration zur Verfügung stellen möchte.

An diesem Abend werden sowohl einige Kernprinzipien aus der Arbeit mit Polarity und Somatic Experiencing in den Zusammenhang mit der Flüchtlingsthematik gestellt, als auch ein Blick darauf geworfen, wie Hunde Fremdheit integrieren. Dazu habe ich im April dieses Jahres eine Studie in Berlin mit geleitet. Des weiteren berühren wir eine Perspektive, die die Menschheit als sogenanntes Komplexes System betrachtet, das sich u.a. durch Nichtlinearität und Emergenz auszeichnet und unseren Blick noch einmal erweitert.

Sie nehmen konkrete Ideen und Anstösse mit, wie sie selbst auf das Thema Flüchtlingsintegration schauen können und wie Sie die vorgestellten Prinzipien gegebenenfalls direkt in Ihre Arbeit einbringen können.

Andre Jacomet leitet international Seminare, hat eine Praxis in Zürich und bietet darüber hinaus intensive Trauma-Einzelarbeit an besonderen Plätzen in der Welt an. Sein Hintergrund liegt in Somatic Experiencing nach Peter Levine, für den er seit 10 Jahren die Schweizer Post-Advanced-Seminare begleitet sowie in der Polarity Therapy.

Diese Veranstaltung ist kostenlos. Eine Kollekte für einen Unkostenbeitrag (Raummiete) steht bereit.

www.andrejacomet.ch
www.artistoftransformation.com

Datum: Mittwoch, 31.8.2016 von 19 – 22 Uhr

Ort:
Karl der Grosse

Kirchgasse 14

8001 Zürich

im Raum „Saal“

Um Anmeldung wird gebeten – bitte kurze Nachricht an fluechtlinge2016@andrejacomet.ch:

– Anzahl Personen
– Namen
– E-Mail-Adressen

IMG_0258

8. April 2016
von Andre
Kommentare deaktiviert für Grundlagenvideos zu Trauma

Grundlagenvideos zu Trauma

An dieser Stelle finden Sie Videos mit Grundlagen zu Trauma.

Überleben – Diese Animation beschreibt die drei Zonen Sicherheit, Gefahr und Lebensbedrohung und die zugehörigen Überlebensprogramme.

 

3 Zonen – Dieses Video illustriert die drei Zonen Sicherheit, Gefahr und Lebensbedrohung und zeigt uns, wo das Da-Sein zu finden ist.

 

31. Januar 2016
von Andre
2 Kommentare

Resilienz – einfach erklärt

Resilienz bedeutet Widerstandskraft, Flexibilität. Resilienz beschreibt, wieviel Elastizität vorhanden ist gegenüber jeder Form von Druck.

Im Alltag treffen wir ständig auf Resilienz: wenn wir das Geschirr abwaschen, benötigt ein edles Rotweinglas eindeutig mehr Aufmerksamkeit als ein kräftiger Bierhumpen. Die Resilienz gegenüber Bruch ist beim Bierglas grösser. Dieses kann man auch mal kräftig auf dem Tisch absetzen, ohne dass es in Einzelteile zerfällt.

Beim Spaziergang entdecken wir einen wundervoll gewachsenen, riesigen Baum, der fest verwurzelt in der Erde steht. Seine Resilienz gegenüber Winden ist grösser als die des Baumes daneben, der vom letzten Sturm geknickt daneben liegt. Und offenbar hat Ersterer auch eine hinreichende Resilienz gegenüber Frost, Dürre und feuchten Perioden, sonst hätte er die Jahrzehnte nicht überlebt, in denen er zu diesem tollen Baum gewachsen ist.

Foto: Andre Jacomet

Foto: Andre Jacomet

Bei Menschen und im Zusammenhang mit Trauma wird in letzter Zeit viel von Resilienz gesprochen und der Begriff zu einem Fachbegriff erhoben, was mir unnötig und hinderlich erscheint. Resilienz in Bezug auf Trauma bedeutet schlicht, ob ein Ereignis oder eine Serie von Ereignissen hinreichend verarbeitet werden kann. Liegt das Ereignis ausserhalb der Möglichkeiten (Peter Levine spricht hier von „zu viel, zu schnell, zu plötzlich“), bricht etwas im Nervensystem, gerade so, wie ein Ast von einem Baum abbricht oder der Stiel des Weinglases beim Abwasch nachgibt.

Resilienz ist vollkommen individuell. Wie bei Gläsern gibt es Menschen vom Typ ‚zartes Rotweinglas‘ und andere vom Typ ‚herzhafter Bierhumpen‘. Auch haben Menschen, mehr noch als Trinkgläser, eine individuelle Vorgeschichte, vielleicht schon das Eine oder Andere erlebt, was zu einem Riss oder Kratzer geführt hat, wo dann eben die Resilienz geschwächt ist.

Wie Achilles haben wir alle eine besonders verletzliche Stelle, ob sie nun an der Ferse sitzt oder anderswo. Das verbindet uns im Thema Trauma, das uns gemeinsam ist – und doch vollkommen individuell.

 

30. Dezember 2015
von Andre
Keine Kommentare

Zum Jahresübergang: Auszug aus dem Buch „Frieden 3.0“

Liebe Klienten, geschätzte Kunden und Interessenten

Ich danke Ihnen für Ihre Treue im Jahre 2015 und freue mich auf ein kreatives, transformierendes 2016. Zum Übergang habe ich Ihnen einen Auszug aus einem Interview mit Romen Banerjee aufbereitet, welches im Buch Frieden 3.0 als Transkript erschienen ist.

Den Auszug aus dem Buch finden Sie hier in niedriger und hoher Auflösung:

silent press

11.5 MB – hochauflösend

silent press

1.8 MB – niedrigauflösend

Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute, Liebe im Herzen und Heilung in der Welt!

Andre Jacomet, Ende Dezember 2015

17. November 2015
von Andre
Kommentare deaktiviert für Evolutionäre Ansätze in der Traumatherapie

Evolutionäre Ansätze in der Traumatherapie

Maike Maja Nowak und Andre Jacomet haben sich ganz besonders gefreut, am Freitag, 13. November 2015, der Einladung an die berühmte Traumaklinik in Bielefeld (D) zu folgen und eine therapeutisch/ärztlich tätige Zuhörerschaft anzusprechen.

Welcome
Die Klinik für Psychotherapeutische und Psychosomatische Medizin ist eine Fachabteilung des Ev. Krankenhauses Bielefeld. In ihr werden nach ressourcenorientiertem Verfahren schwerpunktmäßig Patientinnen und Patienten mit Gewalterfahrung oder anderen traumatischen Erlebnissen behandelt. Sie bietet 35 Patientinnen und Patienten im vollstationären und 25 im teilstationären Bereich (Tagesklinik) Platz. Sie ist für alle Kassen zugelassen.

Blindenhund
Das Behandlungskonzept wurde von der ehemaligen Leiterin der Klinik, Prof. Dr. med. Luise Reddemann mit der psychodynamisch-imaginativen Traumatherapie (PITT), ein in Deutschland führendes Behandlungsangebot vor allem für komplextraumatisierte Patienten entwickelt. Es beruht auf einem psychodynamischen und ressourcenorientierten Ansatz auf Basis der Psychotherapie in Einzel- und Gruppentherapien (Quelle: Traum-Haus e.V.).

Polarity
Maja Nowak und Andre Jacomet haben einen Abend lang in die heilsame Welt der Hunde eingeführt und dabei Schul- und Komplementärmedizin verbunden. Ein spezieller Fokus wurde dabei auf das Thema Grenzen gesetzt, zu welchem uns die Hunde unglaublich präzise Dinge zu erzählen haben.

3 Stockwerke

Nach dem theoretischen Überbau durch Andre mit einigen Kernprinzipien aus Somatic Experiencing und Polarity Therapy zeigte Maja an verschiedenen Videobeispielen, wie Hunde scheinbar spielend leicht mit Grenzen umgehen: Eingrenzen und Freiraum lassen funktionieren gleichsam „von selbst“ – wir Menschen stehen staunend da und lernen…

Kontakt

Wahrer Kontakt und echte Beziehung gelingen den Hunden mühelos. Sie zeigen uns, wie sie mit Artgenossen umgehen, die aus ihrer Mitte gekippt sind: wo und wie sie begrenzen und ein Verhalten, welches das Rudel gefährdet, unterbinden – und wann sie Druck raus nehmen und Freiraum geben, damit sich das System des andern erholen und entspannen kann. Genau so wie in guter Therapie.

Begrenzung

Maja und Andre macht es sichtlich Spass, die Welt der Hunde zu interpretieren und in die Welt der Menschen zu übertragen. Sie lassen sich inspirieren von den Hunden und stellen ihre Begegnungen übertragen auf die Menschenwelt dar…

Keifen

Eine besondere Freude war es, manualbasierte und individualorientierte Ansätze zu verbinden und zu erfahren, wie beide von einander lernen können. So stellten Maja und Andre auch ihre auf acht Punkten basierende Therapie der Hunde vor, ein Konzept, das Beziehung, Sicherheit und Kohärenz in der Gruppe schafft und im Wechselspiel zwischen Eingrenzen und Freiraum lassen pulsiert.

Konflikt

Bielefeld existiert tatsächlich. Und es lebt für Innovation und Integration.

Bye

Maja und Andre bedanken sich besonders bei Frau Dr. med. Andrea Möllering, Leiterin der Klinik. Sie setzt sich als Pionierin dafür ein, dass neue Ansätze entstehen können und Schul- und ergänzende Medizin zusammen kommen dürfen. Dass dafür 5 ärztliche Fortbildungs-Punkte ausgerichtet wurden, lässt hoffen. Maja und Andre freuen sich schon auf mehr.

8

4. Juni 2015
von Andre
Keine Kommentare

Interview: In der Innenschau offenbart sich das gesamte Universum

Interview von Romen Banerjee mit Andre Jacomet, aufgezeichnet in Berlin im Mai 2015.

Beachten Sie dazu auch die Friedensgespräche 2015 in Berlin und das zugehörige Buch Frieden 3.0, in dem Andre Jacomet einen Beitrag und einige Kommentare verfasst hat.

 

Das Original dieses Videos und weitere Informationen dazu finden Sie auf der Website von Jetzt-TV

21. Januar 2015
von Andre
Keine Kommentare

Update: Sponsored Sessions – kostenlose Sitzungen

bergsteiger1

Seit den ersten Tagen, als ich Sessions für Traumaheilung anzubieten begann, habe ich reduzierte Preise angeboten für Menschen, die sich Sessions sonst nicht hätten leisten können. Sei es in meiner Praxis in Zürich, für Menschen mit wenig Einkommen, oder auf meinen Reisen, wo die Schweizer Preise einfach keinen Sinn machen, wie z.B. in Berlin oder in Prag. Über mehr als ein Jahrzehnt hinweg war das ein beträchtliches Investment, das Heilung ermöglichen sollte, wo sie anders nicht möglich gewesen wäre.

Mit dem Kursverfall zwischen Euro und Franken ist diese Thematik noch dringender geworden. Eine Session bei mir, die in der Schweiz 200 Franken kostet (Stand November 2015, vergleiche dazu: Fahrradmechaniker in Winterthur: CHF 120.-, Autowerkstatt in Winterthur: CHF 170.-, Anwalt in Zürich: CHF 300.- bis 800.-), kostet mit Überweisungsgebühren für Klienten aus Deutschland nahezu 200 Euro – gut das Doppelte von dem, was in Berlin für ähnliche Angebote üblich ist. Für einige meiner Klienten sind solche Kosten schlicht nicht finanzierbar, weil sie zum Beispiel auf Grund ihres Zustandes nicht arbeiten können.

Seit rund zwei Jahren versuche ich, für derartige Fälle eine Lösung zu finden. Und ich freue mich sehr, sie heute präsentieren zu dürfen: „Sponsored Sessions“. Dabei handelt es sich um einen Pool, aus dem Sessions finanziert werden für Menschen in Not. Dieser Pool wurde per heute aktiv, nachdem eine langjährige Klientin, dankbar für den Weg, den sie machen durfte, einen grösseren Betrag in diesen Pool einbezahlt hat. Ihr ist es ein Herzensanliegen, dass andere Menschen sich auch auf diesen Weg machen können. Sich die Hand geben und gemeinsam einen Weg gehen.

Entschieden hat sie sich dafür am 19. Januar 2015. An diesem Tag eröffnete sich ihr folgender Kalenderspruch (von Dalai Lama: Worte der Weisheit):

Unwissenheit

„Sponsored Sessions“ sind kostenlose oder ermässigte Sessions für Menschen, die Traumaheilung brauchen, sich diese aber nicht leisten können. „Sponsored Sessions“ werden finanziert aus diesem Pool, in den jedermann einzahlen kann und wo ich selbst weiterhin ein wesentliches Investment leiste. Im Rahmen dieses Commitments und für dringende Fälle habe ich mich entschieden, vereinzelt neue Klienten in meiner Praxis in Zürich aufzunehmen. Wenn Sie sich als neuer Klient vorstellen möchten, schreiben Sie bitte eine Nachricht über das Kontaktformular.

Für alle übrigen Anliegen verweise ich auf mein Angebot Artist of Transformation, in welchem individuelle, massgeschneiderte Pakete erstellt werden. Die Art of Transformation findet zu einem wesentlichen Teil draussen in der Natur statt, an sonnigen Plätzen und am Meer und ermöglicht so eine tiefgreifende Transformation im Kontakt mit den Elementen.

In Dankbarkeit und mit Freude, Andre Jacomet, 21. Januar 2015, Update 28. September 2015, Update 1. Dezember 2015

Update 22.1.2016:

Im Jahre 2015 konnten fast 200 Sessions ganz oder teilweise über den Sponsored Sessions-Pool finanziert werden. Ich möchte allen Menschen danken, die dazu beigetragen haben, dass Traumaheilung auch für Menschen möglich wurde, die sich das sonst nicht hätten leisten können. Ich möchte auch nicht verschweigen, dass ich selbst den Hauptteil dieser Kosten getragen habe und mir wünsche, dass andere Menschen auch dazu beitragen. Wenn auch Sie Sessions für Menschen ermöglichen möchten, die sonst keine Möglichkeit dazu haben, dann klicken Sie bitte diesen Link oder benutzen Sie das Kontaktformular. Detaillierte Auskünfte über die Verwendung werden den Spendern auf Wunsch gerne erteilt. Herzlichen Dank!

27. November 2014
von Andre
Keine Kommentare

Die heilsame Welt der Hunde – in Zusammenarbeit mit Maike Maja Nowak

In Zusammenarbeit mit Bestsellerautorin und Hundeflüsterin Maike Maja Nowak präsentiert Andre Jacomet 2015 verschiedene Seminare zum Thema „Die heilsame Welt der Hunde“.

Diese Seminare richten sich an ein therapeutisch tätiges Publikum. Es wird gezeigt, was wir von Hunden lernen können für unsere therapeutische Arbeit und für unser eigenes Da-Sein.

Weltweit erstmalig präsentieren die beiden ihr gemeinsames Werk im therapeutischen Feld am renommierten Zentrum für Innere Ökologie (ZIO) in Zürich, welches sich der Exzellenz in der Traumaheilung verschrieben hat und eine führende Rolle in Europa einnimmt.

Andre Jacomet doziert bereits zum vierten Mal in jährlicher Folge am ZIO, wo er auch die SE- und Polarity-Ausbildung besucht und Dutzende von Weiterbildungen mit Peter Levine, sowie zwei dreijährige SE-Trainings mit Urs Honauer assistiert hat.

Hier die Links zu den Veranstaltungen:

6. Februar 2015: öffentlicher Vortrag in Zürich „Seelisches Ungleichgewicht… Und die Rolle eines Hundes“ (AUSGEBUCHT)

7./8. Februar 2015: Seminar in Zürich „Die heilsame Welt der Hunde“ (AUSGEBUCHT)

31. Juli – 2. August 2015: Seminar in Berlin „Die heilsame Welt der Hunde“ (AUSGEBUCHT)

4. – 6. September 2015: Seminar in Lützelflüh (CH) „Die heilsame Welt der Hunde“ (AUSGEBUCHT)

6. Juni 2014
von anais
Kommentare deaktiviert für Rückblick Fachfortbildung „Trauma: Dynamiken, die süchtig machen“

Rückblick Fachfortbildung „Trauma: Dynamiken, die süchtig machen“

Die erste Fachfortbildung „Trauma: Dynamiken, die süchtig machen“ ist erfolgreich in Berlin zu Ende gegangen. Über 30 therapeutisch tätige Teilnehmer beschäftigten sich intensiv mit dem Umgang von Trauma in Theorie und Praxis. Ein Assisistenzteam stand zudem für persönliche Prozesse zur Verfügung.
Es wurde referiert, diskutiert und in kleinen Gruppen gearbeitet. Immer an dem zentralen Thema, wie wir Auswege und individuelle Lösungen und Orientierung finden können, um aus dem Kreislauf Trauma und Sucht ausbrechen zu können:

„Eine Fachfortbildung – die auffächert und fachübergreifend, begreifen lässt / begreifbar macht“

„Eigentlich finde ich es schade, dass sie (die Fachfortbildung) endet, weil ich das Niveau überraschend hoch und intensiv empfinde, sowohl in den Wochenenden als auch in meiner Triade“

„(…) ein fairer, wacher, einfühlsamer, respektvoller, interessierter und unterstützender Umgang miteinander, der innerlich Tiefe, Weite und Verbundenheit erzeugt. Ich habe eine Qualität von Kontakt erfahren, nach der ich immer sehne“

„(…) die Schulung der Aufmerksamkeit und der bewussten Wahrnehmung (…).

„Eine Reise mit und durch mein Nervensystem! Wahrhaft eine Odyssee und viel neues Land habe ich kennen gelernt, kartographisiert und nutze es jetzt für meine Arbeit (und Privatleben)“

10342784_10203207243797918_1627047168265110985_nkissenstuhlkreis10334355_10203207245957972_3733792346047511953_n10246604_813515755344604_1412234292_n1798802_10202410560081323_1851742303_n1013302_10202410559681313_831359702_n10407369_10203207218037274_7699769922853045667_n10441443_10203207208517036_5546829281949807520_nAbschlussessenzertifikat

17. Februar 2014
von Andre
Keine Kommentare

English Translation of the interview in ‘Psychologie Dnes’ (‘Psychology Today’) as of January 2014

Trauma is loss of connection

Swiss therapist Andre Jacomet, besides being aware that trauma can occur already at the moment of conception, has his own experience with dependency, trans-generational transfer, quantum physics and unconditional love.

The whole text can be found here.

Text: Iveta Kučerová für „Živá radost“ und „Psychologie dnes“

Bildschirmfoto 2014-02-17 um 00.54.43